3 Tipps zum Weihrauch kaufen! | Weihrauch zum Räuchern ✔

3 Tipps um den besten Weihrauch zu kaufen!

Du kennst sicherlich das Problem. Du liebst Weihrauch und möchtest gerne Weihrauch zum Räuchern kaufen. Es gibt sehr viele Anbieter auf dem Markt, die anscheinend den perfekten Weihrauch billig anbieten. Doch wie findest du heraus, welcher der Beste ist? Auf was genau kann man beim Online-Kauf achten?

Wir werden dir hier in diesem Ratgeber einige Tipps und Tricks für deinen Weihrauchkauf an die Hand geben!

Vorweg stellen sich nun wahrscheinlich einige die Frage, wo Sie eigentlich Weihrauch kaufen können. 

Deshalb hier eine kleine Liste an Verkaufsstellen:

 Anbieter Verkauf Qualität

Preis

BADOURA Online Sehr Gut
Oman Shop Online Befriedigend €€
Kirchen Weihrauch Online Gut €€
Labdanum Online Gut €€€

Zunächst einmal etwas Hintergrund.

Weihrauch Grün Mix

Was ist eigentlich Weihrauch?

Weihrauch ist kurz gesagt ein seit vielen Jahrhunderten begehrtes und luxuriöses Baumharz, welches zum Räuchern verwendet wird und in der Geschichte mit Gold aufgewogen wurde.

Doch nicht jeder Baum produziert dieses Harz. Denn es ist nicht einfach nur irgendein Baumharz. Es ist das Harz des sogenannten Weihrauchbaumes aus der Gattung der Boswellia und enthält viele ätherische Öle. Dieses Harz wird direkt vom Baum geerntet und nach der Ernte luftgetrocknet. Von diesem Baum gibt es wiederum unterschiedliche Arten und diese Wachsen in unterschiedlichen Regionen dieser Erde.

Das sieht eventuell auf den ersten Blick etwas kompliziert aus. Deshalb hier mal eine kleine Liste der unterschiedlichen Boswellia Arten im Überblick:

  1. Arabischer Weihrauch | Boswellia Sacra
    Bekannt als der beste Weihrauch der Welt ist er meist der beliebteste Weihrauch zum Räuchern.
    Dieser kommt vorwiegend aus dem Oman sowie aus Regionen entlang der Küste des Roten Meeres und Südarabien.
  2. Indischer Weihrauch | Boswellia Serrata
    Dieser meist aus Präparaten und Nahrungsergänzungsmitteln bekannte Weihrauch wird weniger zum Räuchern genutzt.
    Dieser kommt in Regionen von Indien bis Kaschmir vor.

  3. Dalziels Weihrauch | Boswellia Dalzielii 
    Er kommt im tropisches Westafrika bis zum südlichen Tschad vor.

  4. Elemi-Weihrauch | Boswellia Frereana
    Dieser kommt nur im nördlichen Somalia vor.

  5. Äthiopischer Weihrauch | Boswellia Papyrifera 
    Er kommt von Benin bis Eritrea und im nordöstlichen Uganda vor.

So viel Mal zum Hintergrund.

Bereits jetzt zeigt sich. Es gibt viele verschiedene Weihrauch Arten, welche auch wiederum unterschiedliche Anwendungsbereiche haben. 

Deshalb kommen wir direkt zu unseren Tipps in der Übersicht für deinen erfolgreichen Weihrauchkauf! 

  1. Farbe und Intensität
  2. Größe der Weihrauchtränen
  3. Mache einen Frischetest

Nun gehen wir im Folgenden mal genauer auf diese Tipps ein.

Tipp 1: Achte auf die Farbe des Weihrauchs und dessen Intensität!

Farbe ist so ziemlich das Standardkriterium, nach dem Weihrauch zum Räuchern gerne kategorisiert wird. Deshalb solltest auch du auf die Farbe achten.

Es ist eigentlich so simpel. Grüner Weihrauch sollte grün sein. Brauner Weihrauch sollte Braun sein .. usw.. Wirkt Grüner Weihrauch im Laden oder auf dem Bild in einem Onlineshop bereits nicht ansatzweise grün, sondern weißlich oder bräunlich, ist es einfach kein grüner Weihrauch!

Kaufst du so einen Weihrauch Online ein, ist er bei Lieferung sicherlich auch nicht sonderlich farbecht. 

Dazu natürlich auch wieder ein Beispielbild. Auf dem folgenden Bild könnt Ihr einen ca. 2Jahre alten grünen Weihrauch sehen, der nicht gut gelagert wurde.

alter Weihrauch

 2 Jahre alter grüner Weihrauch (schlecht gelagert / ausgeblichen)

Zudem kannst du auf die Art des Bildes achten. Manche Shops helfen gerne dem Weihrauch etwas nach, dass er die "richtige" Farbe bekommt. Folgend deshalb drei Bilder, die dir den Unterschied zeigen. Als Erstes ein Bild mit echtem grünen Weihrauch in bester Qualität und Farbe. Zweitens ein Bild, das nachbearbeitet wurde und nicht wirklich grünen Weihrauch enthält. Wir zeigen dir dazu natürlich auch das Original.

Hier einmal ein Bild von grünem Weihrauch mit Top Qualität.

Grüner BADOURA Weihrauch

Grüner BADOURA Weihrauch | Hier geht's zum Produkt

Zum Vergleich haben wir einmal Weihrauch mit Photoshop bearbeitet, um daraus grünen Weihrauch zu machen. Damit kann man den Vergleich ganz gut sehen. 

fake grüner Weihrauch

Alter ausgeblichener brauner Weihrauch (2Jahre alt)
Schlechter gruener Weihrauch
Fake grüner Weihrauch
Hier kannst du sehr gut auch die Probleme von gefälschten Bildern erkennen. Ein Hinweis zum Beispiel auf einen Fake ist es, wenn alles auf dem Bild einen Grünstich hat.
 

Faustregel für die Farbe von Weihrauch 

"Guter Weihrauch hat eine klare und deutliche Farbe schlechter Weihrauch wirkt meist ausgeblichen und wirkt nicht farbecht."

Tipp 2: Größe ist wie immer wichtig, auch bei Weihrauchtränen.

Weihrauch duftet, weil er ätherische Öle enthält. Deshalb ist auch die Menge an ätherischen Ölen ein wichtiges Qualitätsmerkmal. Doch wie kann man wissen, wie hoch die Konzentration an ätherischen Ölen ist?

Diese Frage klingt schwer, ist es aber nicht. Bei der Ernte wird der Baum so angeschnitten, dass das Harz hervortritt. Dieses bildet bzw. formt dann sogenannte Weihrauchtränen. Je nach Größe enthalten diese unterschiedlich viele ätherischen Öle. 

Faustregel für die Größe von Weihrauchtränen

Deshalb gilt hier die Faustregel: "Je größer die Weihrauchträne, desto mehr ätherische Öle sind enthalten."

Tipp 3: Weihrauch Frischetest durch zerbrechen?

Ein Frischetest ist ein Test, um zu bestimmen, ob ein Produkt entsprechend der Kriterien frisch ist oder nicht. Solch einen Frischetest gibt es auch für Weihrauch. Wenn Ihr also Weihrauch kauft, könnt Ihr ganz leicht mit diesem Test die Frische bestimmen. 

Der Weihrauch Frischetest: 

Wir wir bereits wissen, ist Weihrauch ein Harz und Harze sind von Natur aus klebrig. Manche natürlich mehr als andere. Wenn Harz frisch nach der Ernte an der Luft trocknet wird dieses von außen härter, ist nicht mehr klebrig und bildet fast eine Art Außenhülle. Im Kern allerdings ist das Harz noch klebrig.

Je älter allerdings eine Ernte ist, desto weiter trocknet der Weihrauch aus.

Sprich, auch das Innere bis zum Kern trocknet aus und ist nicht mehr klebrig.

Aus diesem Grund können recht simpel über diesen Test die generelle Frische und Qualität bestimmen.

Wenn du Weihrauch vor Ort in einem Laden erwirbst, nimm einfach eine durchschnittliche Weihrauchträne und zerbrich diese in der Mitte. 

[ Infobox: Durchschnittlich bedeutet hier sich nicht die aller schönste Träne oder die hässlichste / kleinste zu wählen, sondern eben eine durchschnittliche. ]

Kaufst du deinen Weihrauch online, kannst du diesen Test natürlich erst machen, wenn du dein Paket erhalten hast.

Allerdings solltest du diesen Test auf jeden Fall durchführen, um dich von der Qualität zu überzeugen, nachdem du die Ware erhalten hast! Nimm dazu auch eine durchschnittliche Weihrauchträne und zerbrich diese in der Mitte.

Fasse nun mit deinem Finger auf die Bruchstelle. 

Testergebnis:

1. Die Stelle ist leicht klebrig und zieht eventuell sogar Fäden.

Juhhuu, dein Weihrauch frisch. Das ist super!

2. Die Stelle ist nicht klebrig.

Das bedeutet, dein Weihrauch ist leider nicht mehr frisch. Woran kann das liegen? Das kann zum einen ganz einfach daran liegen, dass dein Weihrauch aus einer alten Ernte stammt. Womöglich wurde der Weihrauch auch nach der Ernte falsch gelagert.

In jedem Fall ist das ein schlechtes Zeichen für die Frische.

 Fazit:

Wer Weihrauch kaufen will, kann und sollte diese 3 Tipps stets beachten. Denn besonders beim Weihrauch zum Räuchern gibt es große Unterschiede, was Farbe, Intensität und damit den Geruch betrifft.

Zudem kannst du über einen schnellen Frischetest ganz leicht bestimmen, ob dein Weihrauch frisch ist und aus einer aktuellen Ernte stammt bzw. richtig gelagert wurde. 

Wer diese 3 Tipps beachtet, wird generell gute Kaufentscheidungen treffen und viel Spaß mit seinem Weihrauch haben.