BADOURA | Wie alles begann

BADOURA eine Geschichte wie aus den Legenden aus 1001er Nacht ...

Die Reise beginnt 2016 mit einer Reise in den Oman. Dem orientalischen Flair, der einen verzaubert und der Suche nach dem besten Weihrauch der Welt.

Im Oman angekommen ging es daher direkt auf den Weg zum Markt, der dort als Souq bezeichnet wird. Begeistert von der fremden Welt, überwältigt von den vielen Eindrücken, verirrten wir uns auf dem Weg zum Souq. Schließlich dann irgendwann in einem Einkaufszentrum, fern ab von allen touristischen Aktivitäten gelandet galt es Orientierung zu finden.

Neugier trieb uns durch die mystisch wirkenden Läden und Tee Bars, bis ein grinsender Omani aussah als würde er gerne Hilfe anbieten. Man sah einem den Touristen wohl an. Schnell kam man ins Gespräch und erzählte ihm, bei einer Tasse Tee, vom Wunsch, den Weihrauch-Markt zu besuchen. Der nun noch breiter grinsende Omani war direkt Feuer und Flamme und bestand darauf, uns zu dem besagtem Markt zu bringen.

Dort angekommen wurde man regelrecht überwältigt. Intensive Gerüche und die verschiedensten Farben überschwemmten Sinne und fühlte sich sogar etwas berauscht von den Reizen und Sinneswahrnehmungen. Neben Säckchen mit Weihrauch, Bakoohr und verschiedensten Gewürzen türmten sich Tücher, Schals, Turbane und traditionelle Gewänder in den leuchtendsten Farben. Viele davon mit ausgefallenen, orientalischen Mustern. Dazu kam das rege Treiben und Verhandeln an den unzähligen Ständen.

Ali unser omanischer Begleiter, führte uns schließlich zu einem kleinen Laden. Dort eröffnete uns eine alte Freundin Alis die Welt des Weihrauchs und Bakhoors.

Das kostbarste Harz ist der Al Hojari, der begehrte omanische Weihrauch.

Der grüne Al Hojari wird hier anders als bei uns sogar zum Verzehr genutzt und zum Beispiel in heißem Wasser als Tee aufgelöst. Dies war eine besondere Erfahrung, ein unvergesslicher Geschmack und eine unbeschreibliche Begegnung.

Diese war auch der Anlass etwas Weihrauch zu kaufen, um den Duft mit nachhause nehmen zu können.

Zurück in der Heimat, aber immer noch berauscht von all den gewonnenen Eindrücken, kam die Überlegung zum ersten mal auf, die Liebe und Leidenschaft für das Räuchern und diesen besonderen Weihrauch mit so vielen Menschen wie möglich zu teilen.

Dazu galt es, noch mehr Recherche zu betreiben und an den Ursprung der Weihrauchstraße im Oman zu reisen. Märkte besuchen und so viel wie möglich  über Sorten, Reinheit, Geruch und die Verwendung von Weihrauch zu lernen.

Durch neue Freunde und Bekannte im Oman ging es in ein kleines Dorf, welches die Verbindung zu den Weihrauch-Plantagen und den einheimischen Bauern darstellt.

Zu Besuch bei einer Familie erklärten sie das Vorgehen bei der Ernte, die Zyklen und die daraus resultierende Reinheit des Weihrauchs. Während man mit den Bauern traditionell auf dem Boden saß und Tee trank entstand eine tiefe Bindung.

Diese basiert rein auf der Liebe zum Weihrauch. 

Der Wunsch formte sich diese Bauern zu unterstützen und ihren Weihrauch, der einen so in seinen Bann ziehen konnte, mit der westlichen Welt direkt zu teilen.

Ein paar Stolpersteinen zum Trotz verfolgten wir dieses Ziel.

Durch den direkten Kontakt zu den omanischen Bauern und der Liebe zu asiatischen und arabischen Produkten, wurde der Grundstein für BADOURA gelegt. Geleitet von unserer eigenen Begeisterung, der Liebe zu qualitativ hochwertigen Produkten und dem Wunsch nach fairem und nachhaltigem Handel, entstand BADOURA.

Beginnend mit Räucherware wie Weihrauch und Bakhoor möchten wir mit euch durch BADOURA unsere Leidenschaft teilen.